Perfekte Pediküre

Eine regelmäßige Pediküre gehört, nicht nur in den Sommermonaten, zum Beauty Standard Programm. Die besten Tipps für schöne Füße erfahren Sie hier.

Zeigt her eure Füße …

Hornhaut sanft lösen

Bereiten Sie Ihre Füße mit einem warmen Bad vor, dem Sie zur Pflege etwas Badezusatz zugeben können. Es weicht verhornte Stellen auf und erleichtert das kürzen der Nägel. Anschließend abgestorbene Hautschüppchen mit einem Peeling (z. B. Double Buff von MIO) abrubbeln und stärkere Verhornungen mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile entfernen. Peelen Sie die Füße bei jedem Duschen, denn damit beugen Sie Hornhaut und Hühneraugen dauerhaft vor.

 

 

Für superzarte Babyfüße sorgt Baby Foot, ein Intensiv-Peeling, das in Japan schon seit Jahren der Renner ist. Die mit Fruchtsäure getränkten "Socken" werden über die gründlich gereinigten Füße gezogen, mit den beiliegenden Klebestreifen fixiert und für 1 bis 2 Stunden getragen (je länger die Einwirkzeit, desto stärker die Wirkung). Innerhalb von 3 bis 14 Tagen schält sich die Haut wie bei einer Schlange und zum Vorschein kommt eine rosig zarte Haut, die reichhaltige Pflegecremes jetzt besonders gut aufnimmt.

 

 

Nägel professionell kürzen

Kürzen Sie die Fußnägel mit einem Clipser und feilen Sie anschließend die Nagelkanten glatt, um piksende Ecken zu vermeiden. Die Nagelkante sollte mit der Zehenkuppe abschließen, so entstehen im Schuh keine Druckstellen und die Zehennägel können nicht einwachsen. Betupfen Sieüberschüssige Nagelhaut mit einem Spezialprodukt (z. B. Purifying Cuticle Response von KOH) und schieben Sie die Haut anschließend mit einem Maniküre-Stäbchen vorsichtig zurück ¬ niemals abschneiden, sie könnte sich entzünden! Reinigen Sie damit auch die Nagelunterseite und die Ränder.

 

Reichhaltige Pflege verwenden

Gönnen Sie Ihren Füßen jetzt eine ausgiebige Massage mit einer reichhaltigen Fußcreme und wiederholen Sie die ¬ wenn möglich ¬ täglich. Cremes mit Salicylsäure (z.B. foot relief von AVEDA) nähren die Haut und verhindert übermäßige Hornhautbildung durch eine leicht exfolierende Wirkung. Unlackierte Nägel freuen sich über einen Tropfen Nagelöl (z.B. Essential Nail Serum von KOH, es hält den Nagel geschmeidig und schenkt ihm einen natürlichen Glanz.

 

 

Sehr trockene Füße freuen sich über eine Extraportion Pflege. Tragen Sie abends großzügig Fußcreme (z.B.Callus Cream von Kiehls) oder eine reichhaltige Bodycreme auf, ziehen Sie Socken darüber und lassen Sie die Creme über Nacht einziehen. Klingt seltsam, hilft aber auch: Füße vor dem Sport dick eincremen, dann Socken und Sneakers an. Die Bewegung regt die Durchblutung an, wodurch die Creme gut einziehen kann.

 

 

Nagellack richtig auftragen

Groß raus kommen Ihre Füße mit Nagellack. Damit der lange hält, entfetten Sie die Nägel zuvor mit einem acetonfreien Lackentferner und pinseln dann einen Base Coat (z. B. Base Coat von von treat collection) auf. Ein zusammengerolltes Kosmetiktuch zwischen den Zehen fungiert als Trennung und verhindert, dass sich die Farbe am Nachbarzeh abdrückt. Kleine Patzer lassen sich mit einem Nagellackentferner Stift beheben. Eine Schutzschicht mit Top Coat (z. B. fast drying top coat von treat collection) macht den "Anstrich" strapazierfähiger.