Francis Kurkdjian über Oud

Vor einigen Jahren nur Insidern bekannt, kommt Oud als duftender Inhaltsstoff mittlerweile in vielen luxuriösen Parfums zum Einsatz. Der französische Parfümeur Francis Kurkdjian verrät exklusiv auf ludwigbeck.de Wissenswertes über einen der teuersten Duftstoffe der Welt.

Oud ist mittlerweile eine eigene Duftfamilie. Der Rohstoff war in arabischen Ländern schon lange Zeit populär, wurde jedoch viele Jahre von westlichen Parfumeuren ignoriert. Mittlerweile ist er Bestandteil der normalen Palette eines jeden Parfumeurs, so wie Amber um 1910 populär wurde und nun zum absoluten Standardrepertoire gehört.

Ein Grund für den heutigen Erfolg ist, dass Oudholz ein sinnlich animalisches Aroma besitzt. Es erinnert an die Art von Parfum, die man noch von vor 30, 40 und 50 Jahren kennt. Allerdings wurde diese animalische Sinnlichkeit damals mit Hilfe tierischer Erzeugnisse gewonnen, was heute glücklicherweise zum Schutz der Tiere (insbesondere Bieber, Zibetkatze und Moschus).verboten ist. Oud ist ein guter Ersatz dafür und man kann es als den Ambergris des 21. Jahrhunderts sehen.

Oud ist der teuerste natürliche Rohstoff nach der Iris und hat eine stark animalische Note, obwohl es von keinem Tier, sondern von einem Baum stammt. Es vermittelt etwas Geheimnisvolles, es ist stark, rauchig, roh, besonders und intensiv, und noch dazu sehr langanhaltend. Die Signatur von Oud kommt aus dem Mittleren Osten, obwohl der Rohstoff in Südasien gewonnen wird. Oud-Düfte sind Kombinationen aus Gewürzen (Safran, Zimt), Zedernholz und Patchouli in Kombination mit animalischen Noten.

Oud wird übrigens durch die CITES geschützt (dt. Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen). Es ist ein Abkommen und eine internationale Organisation, die zum Ziel hat, internationalen Handel mit Wildtieren und Pflanzen so weit zu kontrollieren, dass das Überleben von wildlebenden Tier- und Pflanzenarten nicht gefährdet wird. Der Handel mit Oud ist streng reguliert. Oud ist sehr teuer und der Preis geht bis 19 000€ pro Kilogramm. Das ist die Qualität, die ich verwende.

Passende Produkte