Florian S. Küblbeck zum Thema Rasur

Männer Rasur

Der Stilexperte über "den gepflegten Mann"

Foto: J.P. EbersteinEgal ob liebgewonnenes Ritual oder lästige Pflicht – für den gepflegten Mann ist die tägliche Nassrasur ein Muss. Da Sie um die Rasur ohnehin nicht herumkommen, sollten Sie die Prozedur so angenehm wie möglich gestalten. Neben einer scharfen Klinge braucht es dazu vor allem eine gute Rasierseife, um die Barthaare aufzuweichen und die Haut vor Verletzungen zu schützen. Diese erkennen Sie an einem dichten, stabilen Schaum. Die „Elite Saving Soap“ von Floris London duftet zudem dezent nach Bergamotte, Grapefruit, Zedernholz und Vetiver. Idealerweise verwenden Sie zum aufschäumen einen Pinsel mit Naturborsten. Die besten, wie etwa der aus der „Collezione Barbiere“ von Acqua Di Parma, sind mit Silberspitz vom Dachs besetzt und produzieren so einen besonders cremigen, feinen Rasierschaum.

Die Rasur selbst sollte immer in zwei Durchgängen erfolgen: Einmal mit dem Strich, einmal quer zum Strich. Eine Rasur gegen die Wuchsrichtung der Haare ist nur für besonders genügsame Hauttypen zu empfehlen. Nach der Rasur muss die Gesichtshaut sich beruhigen und mit Feuchtigkeit versorgt werden. Am besten eignet sich dafür ein After Shave Balsam, der im Gegensatz zum alkoholbasierten After Shave gleich beide Aufgaben übernimmt. Einer meiner Favoriten ist die „Moroccan Neroli Post-Shave Lotion“ von Aesop, weil sie schnell einzieht und angenehm erfrischt. Eine zusätzliche Feuchtigkeitscreme ist nur bei sehr trockener Haut oder bei besonders niedrigen Temperaturen nötig. Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit Ihrer neuen Rasur-Routine!

Florian S. Küblbeck von www.stilschreiber.de

Rasurprodukte für Männer