Eight & Bob

Eight & Bob

Ein Duft mit Geschichte

„Schicken Sie mir acht – und wenn es Ihre Produktion erlaubt, einen für Bob!“ Kein Geringerer als John F. Kennedy schrieb diese Zeilen an Albert Fouquet, Duft-Connaisseur und Sohn einer Pariser Aristokratenfamilie.

Schon oft hatte Albert Fouquet die Pariser Gesellschaft mit seinen außergewöhnlichen Duftkreationen in seinen Bann gezogen, als er an einem Sommerabend im Jahre 1937 die Bekanntschaft mit einem jungen amerikanischen Studenten machte: John F Kennedy. An diesem Abend trug Albert seinen handgefertigten Duft mit Andrea, einer seltenen Wildpflanze aus den Anden, die er dort selbst entdeckte hatte und die ihn zu diesem würzigen Cologne inspirierte. Binnen Minuten war JFK von dem eleganten Duft des Franzosen beeindruckt. Ebenfalls fasziniert von der Persönlichkeit des jungen Amerikaners hinterließ Albert ihm am nächsten Morgen eine Probe des Parfums.

Eight & Bob die MarkeZurück in Paris erreichte ihn eine Nachricht von John aus den USA, in der er ihm für seine großzügige Geste dankte und ihm von der Begeisterung seines Parfums bei seinen Freunden erzählte. Er bat ihn um acht weitere Exemplare und eines für Bob, seinen Bruder Robert. Perfektionistisch, wie Albert war, wollte er für diesen Versand die Verpackung seines Cologne an den Stil seines Auftraggebers anpassen. Sein Butler Philippe fand in einer Apotheke die geeigneten Flaschen für die Abfüllung des edlen Duftwassers. Für die Verpackung wählte er Schachteln mit dem Muster des Shirts, dass JFK bei ihrer Begegnung an der Côte d’Azur getragen hatte. Zum Schluss beklebte er Flasche und Box mit dem Label EIGHT + BOB.

Albert war überrascht als er einige Monate später Post von Hollywood-Größen wie Carry Grant und James Stewart erhielt,. Jeder wollte EIGHT + BOB haben. Entdeckt hatten sie den Duft durch John’s Vater, der einflussreiche Beziehungen zur Filmindustrie unterhielt.

Unglücklicherweise wurde der weitere Erfolg des Duftes jäh gestoppt, als Albert im Frühjahr 1939 bei einem Autounfall in der Nähe von Biarritz starb. Phillipe, die einzige Person, die den Duft weiterhin herstellen konnte, musste aufgrund des Ausbruchs des zweiten Weltkrieges, die Produktion, sowie seine Stellung bei der Familie Fouquet aufgeben. Beim letzten Versand verbarg er die wertvollen Flaschen in Büchern, deren Innenleben er passgenau zuschnitt, damit sie dem Feind nicht in die Hände fielen.

Heute wird der geschichtsträchtige Duft von der Familie Philippes in kleiner Auflage wieder hergestellt und ein weiteres Maal sind es die elegantesten Männern unserer Zeit, die EIGHT + BOB tragen.

Zum Sortiment >