Body in Bestform - so werden Sie Bikinifit!


Bild: Sol de Janeiro

Um es gleich vorwegzunehmen: reichlich Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind die Grundvoraussetzungen für einen schönen, straffen Körper, der sich in leichter Kleidung und im Bikini sehen lassen kann. Das Feintuning übernehmen dann gerne diese Beauty-Spezialisten, die dank effektiver Wirkstoffe wie Weizenproteine, AHA’s, Growth Factors und Koffein Haut und Figur in Bestform erscheinen lassen.

 

Ihre Haut - glatt und zart gebräunt

Peelen Sie Ihren Körper zweimal die Woche sanft unter der Dusche. Das entfernt abgestorbene Hautschüppchen, Unreinheiten und Hautunebenheiten. Zusätzlich fördert es die Durchblutung, die Haut sieht rosiger aus und die anschließende Pflege kann ihre Wirkung besser entfalten. Greifen Sie, am Besten morgens und abends, zu einer straffenden Bodylotion (z. B. „Mandel Straffende Körpercreme“ von l'Occitane). Diese glättet die Haut und lässt sie fester erscheinen. Schummeln Sie mit Selbstbräuner (z. B. „Brazilian Tan Airbrush“ von Rodial), um auszusehen als wären Sie von der Sonne geküsst worden. Zart gebräunt wirkt Ihr Körper straff und schlank, ein leichtes Öl-Spray (z. B. „Verbena Infusion Dry Oil Body Mist“ von Laura Mercier) verleiht ihm einen natürlich Glow!

 

Ihr Dekollete - samtig und rein

Widmen Sie Ihrem Dekolleté besondere Aufmerksamkeit. Die zarte Haut freut sich das ganze Jahr über eine Spezialbehandlung und belohnt Sie dafür mit festen Rundungen. Neben täglichen Wechselduschen sorgen Produkte mit Growth Factors oder Weizenproteinen für ein straffes, pralles Dekolleté (z. B. „ Lifting & Firming Hand & Decollete“ von Dr. Duve). Eine „Spezial-Waffe“ gegen Pickel und Mitesser auf Dekollete und Rücken sind die „Alpha Beta Daily Body Peel“ Pads von Dr. Dennis Gross Verwenden Sie sie ein bis zweimal die Woche, bei stärkeren Unreinheiten einen Monat lang täglich. Sonnenschutz danach nicht vergessen! Ideal ist die schnell einziehende „Creme de Corps Light-Weight Lotion“ von Kiehls. Mit dem „Reparative Body Sun Lotion“ von La Mer schützen Sie schwer zu erreichende Partien am Rücken vor UV-Strahlung.

 

Ihre Arme - straff und definiert

Die zarte Haut an der Innenseite der Oberarme ist besonders anfällig für frühzeitiges Schlappmachen. Stärken Sie Ihre Arme mit Sportarten wie Rudern, Schwimmen oder Tennis. Körperpflegeprodukte mit einer Kombination aus Fruchtsäure, Koffein und Coenzym A (z. B. „Arm Sculpt“ von Rodial) unterstützen die Festigkeit des Bindegewebes und wirken straffend. Bei Keratosis Pilaris (Reibeisenhaut) an den Oberarmen helfen regelmäßige Peelings, die Hautschüppchen entfernen und die Haut wieder samtig weich machen. Kreisendes Einreiben mit dem „Verbena Infusion Gel Body Srub“ von Laura Mercier glättet die raue Haut und beugt die Neubildung von Unebenheiten vor.

 

Ihr Bauch - sexy und flach

Eine kleine Rundung ist weiblich und sexy, doch wenn sich der Bauch zuviel wölbt, fühlt man sich schnell unwohl. Neben regelmäßigen Sit ups, helfen Cremes unsere Mitte straff zu halten. Spezielle Inhaltstoffe, wie z. B. Pro-Sveltyl, reduzieren Fettablagerungen und Wasseransammlungen (z. B. „Super Fit Size Zero“ von Rodial). Für ein gutes Bauchgefühl sorgen auch spezielle Drinks, welche die Verdauung anregen, und Blähungen minimieren (z. B. „Super-fit Turbo Shots“ von Rodial). Der Antioxidant Drink „v8.2 Detox" von Sepai fördert mit Extrakten aus Grünem Tee und Hibiskus die Entgiftung und schützt vor freien Radikalen. Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke, diese können den Bauch zusätzlich aufblähen.

 

Ihre Oberschenkel - fest und wohlgeformt

Moderne Anti-Cellulite Produkte fördern den Abbau von Fetteinlagerungen und aktivieren die Mikrozirkulation. Die Ausscheidung von Wassereinlagerungen und Giftstoffen wird erleichtert (z. B. „Lifting & Firming Cellulite Gel“ von Dr. Duve) und die Haut erscheinen glatter. Noch wirksamer werden die Cremes, wenn sie morgens und abends nach einer Zupfmassage eingearbeitet werden: Dazu die Haut mit Daumen und Zeigefinger greifen, kräftig ziehen und wieder loslassen. Bearbeiten Sie Oberschenkel, Bauch und Po mindestens fünf Minuten.

 

Ihr Po - rund und knackig

Klein oder groß? Egal - Hauptsache der Po ist rund und straff! Kniebeugen halten ihn in Form: Dazu Beine hüftbreit auseinander stellen, die Knie sind leicht gebeugt, Gesäß nach hinten schieben. Dabei Po langsam senken und die Knie zeigen dabei nicht über die Zehenspitzen. Wiederholt wird diese Übung mindestens 30 mal pro Trainingseinheit. Zusätzlich freut sich Ihre Rückseite über eine tägliche Zupfmassage (siehe oben) oder eine Abreibung mit einer Massageseife (z. B. „Let's Circulate Soothing massage bar“ von Origins). Auch ein Luffa-Handschuh kann diese Aufgabe erfüllen. Das kurbelt den Abtransport von Schlacken an, die das Gewebe sonst aufschwemmen können.